Miet-AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Vermietung von Sauna-Equipment der

Finsterbusch – die Wellness Factory GmbH
Geschäftsführer: Frank Finsterbusch
Annaberger Straße 339
09125 Chemnitz

Tel.: 0371 - 77 11 222
Fax: 0371 - 77 11 223
E-Mail: info@mobiler-badebottich-mieten.de
Umsatzssteuer-Identifikationsnummer: DE 140 820 135
Eintragung im Handelsregister:
Registergericht: Amtsgericht Chemnitz
Registernummer: HRB 28747

§ 1. Allgemeines

1.1 Diese Bestimmungen gelten für die Vermietung von mobilem Sauna- und Wellness-Equipment. Über die Vermietung wird zwischen der Finsterbusch Wellness Factory GmbH (im Folgenden Vermieter genannt) und dem Mieter ein schriftlicher Mietvertrag geschlossen.

1.2 Der Mieter muss ein Mindestalter von 18 Jahren haben. Als Vertragspartner ist er verantwortlich für das Verhalten der Nutzer während der Mietzeit und erklärt sich bereit, seiner Vorbildwirkung gerecht zu werden. Er trägt die Verantwortung für den sorgsamen und vorausschauenden Umgang mit der Mietsache, speziell auch im Hinblick auf die Vorbeugung und Vermeidung von Vandalismus. Hierzu muss er im Bedarfsfalle aktiv tätig werden.

1.3. Er gewährleistet die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen. Über die Verhaltensweisen wird der Mieter in Textform mit der Übergabe der Mietbedingungen informiert. Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache im sauberen, ordentlichen und funktionsfähigen Zustand unbeschadet wieder zu übergeben.

1.4 Mindestmietdauer sind acht Tage. Dabei wird der Liefer- und Abholtag als ein Tag berechnet.


§ 2. Vertragsschluss

2.1 Die Angebote des Vermieters sind stets freibleibend und unverbindlich. Ihre Anfrage stellt noch keine bindende Vertragserklärung dar.

2.2. Bei einer Mietanfrage erhalten Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot per E-Mail/Post/Telefax zugesandt. An dieses Angebot sind wir drei Monate gebunden.

2.3. Besteht weiterer Beratungsbedarf, so wird das Angebot konkretisiert. Nach Abschluss der Beratung erhält der Kunde ein verbindliches Mietangebot per E-Mail/Post/Telefax zugesandt. Dieses Angebot stellt ein Angebot im Sinne des § 145 BGB dar. Entspricht das  Angebot den Vorstellungen des Kunden, so kann er dieses durch seine Annahmeerklärung in Textform (per E-Mail, Telefax oder auf postalischem Wege) innerhalb von 10 Tagen annehmen. Mit der Annahme unseres Angebots durch den Kunden kommt der Mietvertrag zwischen uns und dem Kunden zustande.

§ 3. Zahlung

3.1 Es werden nur die im Rahmen unseres Angebots jeweils mitgeteilten Zahlungsarten akzeptiert.

3.2. Der Mieter ist zur Zahlung des gesamten Mietpreises verpflichtet.

3.3 Anfallender Mietzins und Kaution sind spätestens bei Übergabe der Mietsache zu entrichten. Wenn nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Kautionsrückzahlung in der gleichen Weise wie die Zahlung.

3.4 War eine Nutzung der Mietsache während der Mietzeit nachweislich schuldhaft durch den Vermieter nicht möglich, so reduziert sich der zu zahlende Mietpreis um den Betrag des Mietzinses. Der Mieter ist zur Zahlung darüber hinaus entstehender Kosten wie z.B. für den Transport usw. verpflichtet.

3.5 Teilzahlungen sind nach Zustimmung des Vermieters zulässig.
Bei Mängeln bei der Übernahme ist der Vermieter bzw. sein Bevollmächtigter berechtigt, die Kaution bis zur Klärung der offenen Forderungen einzubehalten.

3.6 Bei Zahlungsverzug des Mieters ist der Vermieter berechtigt, auf geeignete Weise den für ihn entstehenden Schaden so gering wie möglich zu halten. Dem Mieter können Mehrkosten wie z.B. Mahngebühren auferlegt werden.

§ 4 Lieferung, Gefahrenübergang

4.1 Die Lieferung/Antransport erfolgt nach Vereinbarung.  Mit erfolgter Übernahme durch den Mieter gehen sämtliche Gefahren auf den Mieter über.

4.2 Während der Mietzeit geht die Betriebsgefahr uneingeschränkt auf den Mieter über. Er haftet vereinbarungsgemäß für sämtliche Schäden an der Mietsache, welche nicht auf Verschleiß oder Material-, Konstruktions- oder Fabrikationsfehler zurückzuführen sind. Eingeschlossen hierbei sind ausdrücklich auch Schäden durch Dritte, wie evtl. Vandalismus.

4.3. Informationen zur Zahlung, Lieferung und Erfüllung entnehmen Sie bitte unserem Angebot.

4.4. Der Mieter ist nicht berechtigt, Dritten die Mietsache weiterzuvermieten, Rechte aus dem Vertrag abzutreten oder Rechte jedweder Art an der Mietsache einzuräumen

§ 5 Haftungsregelungen

5.1 Der Vermieter haftet für Mängel und Schäden nur, wenn ihm diese bei Übergabe bekannt waren und protokolliert wurden. Er haftet ebenso für Schäden und Mängel, welche nachweislich vor der Übergabe bereits bestanden haben.

5.2 Die Schadensersatzhaftung des Vermieters bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie aus unerlaubter Handlung sind auf typischerweise entstehende und vorhersehbare Schäden begrenzt, sofern dem Vermieter nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt. Dasselbe gilt, wenn gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Vermieters handeln und einen Schaden verursachen. Die Schadensersatzhaftung des Vermieters sowie seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen bei der Verletzung von Neben- pflichten wird ausgeschlossen, sofern dem Vermieter, seinem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt.

5.3 Der Mieter haftet für von ihm zu vertretende Beschädigungen der Mietsache, welche bei der Übernahme bekannt waren und protokolliert wurden, mit den Reparaturkosten. Bei von ihm zu vertretenden Verlust, Abhandenkommen oder Diebstahl der Mietsache haftet der Mieter mit dem Wiederbeschaffungswert. Für die Zeit eines Ausfalls der Mietsache bei notwendiger Wiederbeschaffung oder Reparatur aufgrund vom Mieter zu vertretender Beschädigung, Verlust, Abhandenkommen oder Diebstahl der Mietsache ist der Vermieter berechtigt, dem Mieter die dadurch bedingten Kosten und Umsatzausfälle in Rechnung zu stellen.

5.4 Der Mieter haftet ebenfalls für wissentliches Verschweigen von Mängeln oder Schäden, welche während der Mietzeit aufgetreten sind. Ausgeschlossen hiervon sind Schäden und Mängel, welche nachweislich auf Verschleiss, Material-, Konstruktions- oder Fabrikationsfehler  zurückzuführen sind.

5.5 Beanstandungen und Mängelhaftungsansprüche können Sie unter der in der Anbieterkennzeichnung angegebenen Adresse vorbringen.

§ 6 Übergabe / Übernahme

6.1 Die Mietsache wird dem Mieter in einem sauberen (desinfizierten) und funktionstüchtigen Zustand übergeben. Die erfolgte Einweisung durch den Vermieter ist im Übergabeprotokoll zu bestätigen.

6.2 Der Mieter hat die Mietsache bei Übergabe auf Vollständigkeit und Unversehrtheit zu überprüfen. Festgestellte Mängel sind im Übergabeprotokoll zu vermerken und zu dokumentieren. Spätere Mängelanzeigen können nicht berücksichtigt werden und fallen zu Lasten des Mieters.

6.3 Der Vermieter übernimmt die Mietsache in besenrein gereinigtem Zustand. Der Ofen ist aschefrei zu übergeben. Festgestellte Mängel werden im Übernahmeprotokoll festgehalten und müssen dokumentiert werden.

6.4 Eine Weitervermietung an Dritte bzw. die Nutzung durch solche ist nicht gestattet und zieht Schadenersatzansprüche nach sich.

§ 7 Stornierungskosten

Der Mieter kann den Vertrag zu folgenden Bedingungen stornieren:

bis 8 Tage vor Mietbeginn: kostenfrei möglich,
7 bis 4 Tage vor Mietbeginn: 20 % des Mietpreises werden fällig,
3 bis 1 Tag vor Mietbeginn: 50 % des Mietpreises werden fällig und
am Miet-Tag: 80% des Mietpreises werden fällig.

§ 8 Alternative Streitschlichtung
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr - Unsere E-Mail lautet: info@mobiler-badebottich-mieten.de
Wir nutzen keine alternative Streitbeilegung (AS).

§ 9. Sonstige Bestimmungen

9.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

9.2 Der Mieter ist damit einverstanden, dass ihn betreffende Daten, soweit sie für die ordnungsgemäße Abwicklung der Aufträge erforderlich sind, vom Vermieter gespeichert werden.

§ 10 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, wird die Gültigkeit der AGB im Übrigen nicht berührt.